Bienvenue!

Die Beherrschung einer zweiten lebenden Sprache neben dem Englischen ist im Hinblick auf das Vereinte Europa und im Rahmen der Globalisierung unerlässlich. Französisch ist Muttersprache auf fünf Kontinenten und offizielle Amtssprache der großen internationalen Organisationen (UNO, NATO, IOC) und der Diplomatie. Mit Frankreich als direktem Nachbarland kann man das Gelernte unmittelbar anwenden.

Am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium wird Französisch ab der 8. Klasse als dritte Fremdsprache neben Latein und Englisch gelehrt (Französisch ist Hauptfach). Wie im Englischunterricht gilt das didaktische Prinzip der „aufgeklärten Einsprachigkeit“, d.h. Französisch wird so oft wie möglich als Unterrichtssprache verwendet. Dabei machen wir uns verstärkt die Vorkenntnisse der Schüler/innen aus den beiden früheren Fremdsprachen zunutze: Latein als erste Fremdsprache bedeutet eine Erleichterung für das Erlernen der französischen Vokabeln, da die französische Sprache aus der lateinischen Sprache hervorgegangen ist. Dadurch haben die Schüler/innen von Anfang an einen relativ großen passiven Wortschatz.

 


Unterricht

Mittelstufe

8. Klasse: 4 Wochenstunden
9. Klasse: 4 Wochenstunden
10. Klasse: 3 Wochenstunden

2018 06 FB Frz5Wir arbeiten mit dem Lehrbuch „Le Cours intensif “ von Klett sowie dem ergänzenden grammatischen Beiheft und dem Cahier d’activités (mit MP3-CD und Übungssoftware). Die CD ermöglicht es den Schüler/innen, die Lehrbuchtexte zuhause anzuhören und so ihre Aussprache und ihre Vorlesekompetenzen zu verbessern. Das Lehrbuch bietet einen Mediencode, der es ermöglicht, alle Lernwörter im Internet anzuhören.

In der Arbeit mit dem Lehrwerk, das jeweils über 1,5 Jahre verwendet wird (Buchausleihe geht über 2 Jahre), schaffen wir eine Grundlage in Grammatik und Wortschatz. Die Schüler können relativ schnell viel über sich erzählen, da in den ersten Lektionen der Schwerpunkt auf „sich vorstellen, über seine Familie, Hobbies, die Schule sprechen“ liegt.

Zusätzlich haben wir in Klasse 9 ein Lektüreprojekt eingeführt.2018 06 FB Frz6

 

In Klasse 10 wird im Klassenverband als Vorbereitung auf die Oberstufe gemeinsam eine Lektüre behandelt: 2018 06 FB Frz3 2018 06 FB Frz4

 

 

Der Unterricht berücksichtigt alle sprachlichen Fertigkeiten:

  • Hör-und Leseverstehen: Hörverstehensübungen, Vidoclips und Lesen verschiedener Texte ergänzen den Unterricht und sorgen für authentische Situationen.
  • Sprachmittlung: Situationen, in denen Schülerinnen und Schüler zwischen ihrer Muttersprache und der Fremdsprache mitteln müssen, stellen eine reale Anforderungssituation dar. Hier üben die Schüler das sinngemäße, freie Übertragen sowohl schriftlicher als auch mündlicher Texte in die jeweils andere Sprache.
  • Schriftlicher Ausdruck: Er wird in vielfältiger Weise geschult durch das Schreiben von E-Mails, Tagebucheinträgen, Zusammenfassungen, eigenen Stellungsnahmen etc.
  • Kommunikation: Der mündliche Ausdruck wird vor allem in Form von Dialogen und kleinen Rollenspielen geübt (z. B. Einkauf, Begegnungen im Urlaub, Erfragen des Weges, Bitte um Auskünfte und Vorstellen der eigenen Person).

Im Bereich der Landeskunde lernen die Schüler die Bretagne, das Elsass, Belgien aber auch Québec (Kananda) kennen und erhalten weitere Einblicke in das Alltagsleben französischer Jugendlicher.

Oberstufe (MSS)

2018 06 FB Frz7Das KRG bietet Französisch sowohl als Grund- als auch als Leistungskurs an.

  • Grammatik und Wortschatz werden weiter ausgebaut und vertieft.
  • Nach Abschluss der Lehrbuchphase arbeiten wir mit Sachtexten, aktuellen Zeitungsartikeln, Lektüren, Filmen, Radiosendungen, Liedern, etc., die nach Themenschwerpunkten ausgesucht werden.
  • Zur Vorbereitung auf die Textaufgabe im Abitur werden die analytischen und kreativen Kompetenzen der Schüler/innen im Leistungskurs immer weiter geschult und auch im Grundkurs sind sie von großer Bedeutung.
  • Einen weiteren Schwerpunkt bilden Hörverstehen, Hör-Sehverstehen und mündliche Produktion, um die Kommunikationskompetenz der Schüler/innen beständig zu erweitern. In diesem Rahmen arbeiten die Schüler/innen des Leistungskurses auch mit den Aufgabenformaten des zentralen Abiturteils, um sich optimal auf die Prüfung vorzubereiten.

Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Schülerinnen und Schülern die französische Sprache und Kultur nahe zu bringen, damit sie sich später im Beruf oder auf Reisen sicher verständigen können.


Arbeitsgemeinschaft

2018 06 FB Frz2Bereits ab Klasse 8 kann das international anerkannte DELF – Zertifikat (Diplôme d’études en langue française ) der Kompetenzstufen A1, A2, B1 und B2 als außerschulische Zusatzqualifikation erworben werden. Hierfür werden die Schüler in Arbeitsgemeinschaften der verschiedenen Niveaustufen auf die schriftliche und mündliche Prüfung vorbereitet.
Diese umfasst folgende Kompetenzen:

  • Dialogisches und monologisches Sprechen in der mündlichen Prüfung sowie
  • Leseverstehen
  • Hörverstehen
  • Textproduktion im Rahmen der schriftlichen Prüfung.

Schüleraustausche

Der Schwerpunkt liegt auf dem 2-wöchigen, 4-wöchigen oder 8-wöchigen Individualaustausch ins Elsass in Klasse 9 und/oder 10.

Weiterhin bestehen folgende individuelle Austauschmöglichkeiten:

  • Romain Rolland-Programm: Zweiwöchiger individueller Schüleraustausch mit Burgund in Klasse 9
  • SCHUMAN-Programm: 2- oder 4-wöchiger Individualaustausch in Klasse 8 oder 9. Zunächst Aufenthalt in Nancy-Metz (Lothringen), Wallonie (Belgien) oder Luxemburg, bevor die französischen Austauschschüler kommen. Austausch insgesamt über 4 bzw. 8 Wochen
  • Voltaire-Programm: richtet sich an Schüler der 8., 9. oder 10. Klasse. Programmdauer 1 Jahr, davon 6 Monate in Frankreich (September bis Februar)

verweis weitere Informationen

 

Fachbereichsleitung: Andrea Brasche