Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

2017 11 SEB

Arbeitskreis Erziehung

Der Arbeitskreis Erziehung des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums ist ein Ausschuss des Schulelternbeirats.

Schule und Eltern haben einen gemeinsamen Erziehungsauftrag. Im Rahmen des Leitbildes der Schule wirkt der Arbeitskreis Erziehung an der Gestaltung der Schulgemeinschaft mit. Dabei beschäftigt er sich vornehmlich mit Bereichen, die Fragen der Erziehung betreffen und bezieht Eltern, Vertreter/innen der Schülerinnen/Schüler, Schulleitung und Lehrerinnen/Lehrer ein. Hierbei ist der intensive Meinungsaustausch aller Beteiligten ein wesentlicher Bestandteil. Der Arbeitskreis bringt seine Ergebnisse in die Gremien ein, macht Vorschläge zu einzelnen Sachthemen und/oder führt Veranstaltungen durch.

Der AK trifft sich nach schriftlicher, per Mail verschickter Einladung in der Regel zeitnah zu den SEB Sitzungen eines Schuljahres. Die Termine werden über das Sekretariat des KRG auf der Homepage der Schule veröffentlicht. Der Arbeitskreis tagt ca. sechsmal pro Schuljahr. Wir treffen uns jeweils im Kurfürstlichen Studierzimmer (EG Eingang, rechts) für ca. 2 Stunden. Alle Interessierten sind herzlich willkommen und können gerne Ihre Ideen einbringen!

Zu Ihrer Information im Folgenden eine kurze Übersicht über bisherige Inhalte und Veranstaltungen und ein kurzer Ausblick auf noch ausstehende Themen.

Rückblick auf die Arbeit des AK

Themen:
Klassengrößen – Schuluniform ja oder nein – Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräche – Pubertät – Das Leitbild des KRG- Erarbeiten einer Hausordnung- Umfrage zur Handynutzung am KRG- Erstellen eines Handyknigge- Mobbing und mögliche Prävention

Aktuelles

Das Thema Handys/Smartphones ist jedes Jahr - zunächst in der Orientierungsstufe - ein wichtiges Thema, mit dem sich Eltern und Kinder auseinandersetzen. Auch das Kollegium des KRG diskutiert aktuell erneut über den Umgang mit Smartphones am KRG. Der AK befasst sich mit verschiedenen pädagogischen Ansätzen zur Mediennutzung.

Natürlich sind wir auch für andere Themen offen. Wir freuen uns auf weitere spannende, informative und gedanken-kreative Treffs im Arbeitskreis!

Bei weiteren Frage oder Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich einfach per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an mich.

Sabine Welsch-Staub, kommissarische Leiterin des AK

AK Schulgestaltung: Planung der nächsten Schritte zur Schulhofgestaltung

Treffen am Montag den 26.02.2018 um 15.30 im Glaskasten (Raum 008)

Bei unserem letzten Treffen konnten wir erste Schritte der weiteren Vorgehensweise besprechen, es wurden Aufgaben verteilt. Vielen Dank an dieser Stelle an alle aktiv Mitwirkenden.

Beim jetzigen Treffen sollen erste Ergebnisse besprochen und die weitere Arbeit geplant werden.

Ich freue mich auf ein weiteres konstruktives Treffen

Für den AK Schulgestaltung
Petra Weller

Arbeitskreis Schulgestaltung

Der AK Schulgestaltung hat sich in den letzten Jahren hauptsächlich an der Gestaltung des Außengeländes des KRG beteiligt. Wir riefen immer wieder zu Arbeitseinsätzen zur Pflege des Schulhofes und des Geländes vor der Schule auf. Dabei wurden Pflanzen zurückgeschnitten, Säuberungsarbeiten durchgeführt, Sitzgelegenheiten installiert und gepflegt. Die Arbeitszeiten, die der Stadtgärtnerei zur Pflege der Außenbereiche zur Verfügung stehen, reichen leider nicht annähernd zur Instandhaltung der Grünflächen aus, weshalb eine Unterstützung der Schulgemeinschaft unumgänglich ist. Durch eine Spende der Firma Bauhaus konnten wir eine Holzterrasse im Atrium errichten. Des Weiteren beteiligten wir uns in mehreren Arbeitseinsätzen an der Sportplatzneugestaltung.

Momentan initiieren und planen wir eine Umgestaltung des gesamten Schulhofes. Durch die Fortführung des Fahrradweges wird ein Teil des Geländes wegfallen, ein anderer neugestaltet. Dadurch wird der ohnehin nicht mehr ansehnliche Schulhof noch mehr leiden. An einigen Stellen gibt es defekte Gehwegplatten, welche Stolpergefahren darstellen. Hier muss dringend etwas geändert werden.
Es soll ein Forderungskatalog aufgestellt werden und zusammen mit der Stadt eine Neugestaltung umgesetzt werden. Welche Fördermittel hierfür zur Verfügung stehen, muss in Erfahrung gebracht werden. Aktuell befinden wir uns in der Planungsphase und sind dankbar für Ideen und Vorschläge. Es wäre schön, wenn uns bei diesem Projekt möglichst viele Menschen unterstützen.

Über Planungstreffen, oder Arbeitseinsätze wird auf der Homepage informiert. Wer gerne persönlich informiert werden will, kann sich bei uns melden um in den Verteiler des AK Schulgestaltung aufgenommen zu werden. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfer*innen bedanken, die bisher mitgewirkt haben und freuen uns auf viele (weitere) Unterstützer*innen in der Zukunft!

Ansprechpartnerin:

Petra Weller
Tel. 06321/31223
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt zum SEB

 

Grutke, Stefan Vorsitzender Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bähr, Marion 1. stellv. Vorsitzende  
Coers, Carmen    
Franzen, Karin    
Großhans, Oliver 2. stellv. Vorsitzender und Schriftführer  
Jahn, Annette    
Mannweiler, Frank    
Meyer, Ina AK Unterrichtsversorgung  
Schuff, Jochen    
Schwibach, Martin    
Spies, Ricarda    
Stauder, Alexandra    
Stehr, Pinar    
Weller, Petra   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Welsch-Staub, Sabine AK Erziehung  
Witteler Anja    

Arbeitskreis Unterrichtsversorgung

Der AK beschäftigt sich mit den Themen struktureller sowie temporärer Unterrichtsausfall. Der strukturelle Ausfall ist politisch vorgegeben und schwankt je nach Schuljahr. Da momentan ein höherer Unterrichtsausfall zu verzeichnen ist, soll gemeinsam nach Wegen gesucht werden, wie diesem begegnet werden kann. Dies soll vor allem im Dialog mit dem Ministerium geschehen.

Der temporäre Unterrichtsausfall ist vor allem bedingt durch kurz- und mittelfristige Erkrankungen der Lehrer/-innen sowie den Ausfall einzelner Lehrkräfte infolge Fortbildungen und Klassenfahrten.

Wunsch und Ziel ist, bei meist nicht vorhersehbaren Unterrichtsausfällen einer Lehrkraft, die sich mehrere Wochen hinziehen können, neue Formen der Vertretung zu finden. Hier ist mit der Teilnahme am Projekt „PES“ ein Anfang gemacht, der allerdings auch noch ausbaufähig wäre. Im Vordergrund steht jedoch immer die ausreichende Versorgung der Schule mit Lehrkräften (struktureller Unterrichtsausfall). Die Mitglieder des AK Unterrichtsversorgung nehmen an dem überregionalen Arbeitskreis AUV teil, der für jeden offen steht.

Fortlaufende Informationen zum AUV sowie ein Glossar zum Thema Unterrichtsversorgung sind zu entnehmen unter www.auv-nw.de

Ansprechpartnerin: Ina Meyer