35 Sextanerinnen und 25 Sextaner sowie deren Eltern durften wir am ersten Schultag nach den Sommerferien zur Einschulungsfeier in unserer Turnhalle begrüßen. Gespannt lauschten sie der Begrüßungsmusik von Carsten Wegners Vorbigband und der Begrüßung durch Schulleiter Friedrich Burkhardt und Orientierungsstufenleiterin Claudia Dreyer – beide ebenfalls ganz neu am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium.

Gegen die Aufregung halfen dann Bewegungsspiele mit einem riesigen bunten Schwungtuch aus Fallschirmseide, die Sportlehrer Steffen Milloth anleitete: Die Kinder wechselten zwischen kleinen und großen Wellen, balancierten eine „Erdkugel“ und rannten unter dem schwebenden Tuch zu den jeweils gegenüberliegenden Plätzen.

Anschließend riefen Claudia Baum (5b) und Michael Hornung (5a) die Kinder ihrer Klasse zu sich für eine coronakonforme Begrüßung, bevor Andrea Brasche als „Schulfotografin“ und die Eltern Klassenfotos machten – sogar ein Foto mit Luft-Anhalten und heruntergezogener Maske war möglich.

Während die Klassen zum Kennenlernen in ihre Klassensäle gingen, wurden die Eltern von der Schulleitung mit wichtigen Informationen und Tipps zum Schulstart versorgt; Dr. Stefan Grutke sprach für den Schulelternbeirat (SEB) und Gudrun Müller-Ewertz für die Studiengenossenschaft.

Das Orga-Team des SEB um Pinar Stehr hatte in diesem Jahr ein „Elterncafé“ mit reichhaltigem Angebot an Kuchen und Gebäck sowie heißen und kalten Getränken vorbereitet, worüber die Gäste sich sehr freuten und beim entspannten Genießen miteinander ins Gespräch kamen.

Um 11:30 Uhr brachten die Klassenpaten aus der 9. Jahrgangsstufe ihre Schützlinge vom Klassensaal zurück zu den Eltern und die Turnhalle leerte sich allmählich. Viele gr0ße und kleine Gäste zeigten sich froh und erleichtert, wie „normal“ und lebendig diese Feier trotz Hygienemaßnahmen ablaufen konnte.

Wir wünschen allen Sextanerinnen und Sextanern und ihren Familien einen guten Start und viel Erfolg bei uns am KRG!