Wie schon in den beiden Vorjahren zeigten Schülerinnen und Schüler des KRG beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ (08. März am Leibniz-Gymnasium), dass sie mit großem Sachwissen fair streiten können. Annette Ullrich (MSS 11) ist Regionalsiegerin der Oberstufe, dicht gefolgt von Haakon Bührer (MSS 11) auf Platz 2. In der Finaldebatte beschäftigten sie sich mit der Frage, ob der Ruf des Muezzins in Neustadt erklingen dürfen sollte. Beide werden im April beim Landeswettbewerb antreten, der in Mainz stattfinden wird.

Auch in der Altersgruppe der Mittelstufe erreichte eine KRG-Schülerin das Regionalfinale: Fabienne Walter (10b) belegte in der Debatte, ob die Corona-Schutzmaßnahmen an Schulen auch nach dem 20. März weitergeführt werden sollten, den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch, viel Erfolg beim Landeswettbewerb und ein großes Dankeschön an alle AG-TeilnehmerInnen, die nicht nur motiviert und angefeuert, sondern auch in der Vorbereitung der Themen tatkräftig bei der Recherche geholfen haben!