In den Sommerferien durften wir (Lara Beuter 9b, Samuel Großhans 8c) an der Juniorakademie Neuerburg des Landes Rheinland – Pfalz teilnehmen. Dieses Angebot war eine außerschulische Förderung für begabte und interessierte Schüler/-innen, bei der wir siebzehn Tage lang in einem Internat gewohnt und gelernt haben.

Ein Tag in der Akademie begann mit einem gemeinsamen Plenum, bei dem wir alle zusammenkamen und Ereignisse des anstehenden Tages besprachen. Außerdem tanzten wir zu unserem Akademielied und motivierten uns damit für die bevorstehenden Kurse, an denen wir anschließend teilnahmen. Die Teilnehmer konnten im Vorfeld einen der vier zur Auswahl stehenden Kurse wählen, die unterschiedliche Themenbereiche behandelten. Zur Auswahl standen der Medizinkurs, der Stochastikkurs, der Psychologiekurs und der Informatikkurs. Samuel nahm am Medizinkurs “Von Seuchen zur Medizinethik” teil, in dem er viel über Mikrobiologie sowie chemische Bindungen und Reaktionen lernte. Er experimentierte mit Chemikalien im Labor und lernte beim Sezieren von Schweineherzen mit Skalpell und Messer umzugehen. Lara durfte im Informatikkurs viel über Beweise erfahren und wie man diese in einem Beweisassistenten festhält. Außerdem beschäftigte sie sich mit Kryptographie, Induktion, Reduktion und der Programmiersprache Gallina.

Beim Mittagessen konnten wir uns über das Gelernte austauschen und vieles aus den anderen Kursen mitnehmen. Anschließend hatten wir eine dreistündige KüA Einheit (Kurs übergreifende Aktivitäten), bei der wir Sport, Musik, Theater und vieles mehr machten. Um 16 Uhr gab es eine Kuchenpause, bei der wir uns für die anstehende Kursstunden stärken konnten. Diese prägte unseren restlichen Tag, bis hin zum Abendessen. Auch nach dem Abendessen hatten wir wieder die Möglichkeit an KüAs teilzunehmen. Um 22 Uhr setzte dann die Bettruhe ein.

Allerdings sahen nicht alle Tage in der Akademie so aus. Es gab auch besondere Ereignisse, wie den Exkursionstag, das Abschlusskonzert und den Bunten Abend. Lagerfeuer, Sterne schauen, Tanzen und ein Sporttunier waren weitere Highlights.

Während unserer Zeit auf der Akademie sind wir zu einer vertrauten Gemeinschaft zusammengewachsen, in der wir uns alle wohlfühlten. Wir können dieses unfassbar schöne Erlebnis und all die Erfahrungen, die wir sammeln durften, nur weiterempfehlen!

Wer sich genauer anschauen will, was wir gemacht haben, oder vielleicht sogar Lust bekommen hat sich zu bewerben, kann sich hier weitere Infos ansehen.